Montag, 11. August 2014

{Themenwoche No Sugar Sugar} - Joghurt-Fruchteis & Verlosung

Ihr Lieben, mit dem heutigen Post endet nicht nur mein Sommerurlaub (verrückt wie schnell die letzten drei Wochen vergangen sind) sondern auch meine Themenwoche "No Sugar Sugar".

Zum Abschluss habe ich ein leckeres und super schnelles Eisrezept für euch, für welches ich das dritte Testprodukt Xylit verwendet habe.
Xylit kommt in Maiskolben und Birkenholz vor und wird daraus gewonnen. Die Süßkraft soll im Vergleich zu Haushaltszucker ebenfalls 100% betragen.
Anders als Erythrit und Erythrit-Stevia ist Xylit nicht ganz kalorienfrei (es enthält etwa 40% weniger Kalorien als Haushaltszucker).

Jetzt aber erst einmal zum Eis, das mit dem Zuckerersatz genauso gut wie mit herkömmlichen Zucker schmeckt. Für das Joghurteis kann man so ziemlich jedes Obst nehmen, das man gerne mag. Entweder direkt aus der Tiefkühltruhe oder einfach über Nacht selbst einfrieren.


Zutaten
3-4 Portionen

300g gefrorenes Obst
60g Xylit
100g Naturjoghurt (1,5% Fett)


Zubereitung

Die gefrorenen Früchte zusammen mit dem Xylit und mit Hilfe einer Küchenmaschine zu einer cremigen Masse "schreddern". Das Ganze mit dem Joghurt vermengen und schon ist es fertig :-)

Am Besten ist es wenn man es direkt isst, wenn man es jedoch noch einmal einfriert, sollte man es etwa 10 Minuten vor dem Servieren zum Antauen aus dem Gefrierschrank nehmen.

Lasst es euch gut schmecken :-)


Und?
Wie am Anfang der Themenwoche erwähnt möchte ich euch nun noch meine Erfahrungen vorstellen, die ich mit den Produkten von No Sugar Sugar gemacht habe.
Geschmacklich haben mich alle drei Produkte voll überzeugt. Weder mir noch der lieben Familie, die meine Kreationen auch getestet haben, ist ein Unterschied zum Haushaltszucker aufgefallen. Einen großen Vorteil sehe ich allem voran in den gesparten Kalorien, es ist doch super Kalorien zu sparen und dabei geschmacklich nichts einbüßen zu müssen. Ein ebenfalls großer Vorteil - aus meiner Sicht- ist, dass die Produkte für Menschen mit Unverträglichkeiten und auch Diabetiker geeignet sind.
Die Verarbeitung ist super einfach und hat bei allen Rezepten gut funktioniert.

Einen Nachteil gibt es jedoch und der liegt bei dem Preis. Im Vergleich zu einem Kilo Haushaltszucker, der rund einen Euro kostet, liegt der Kilopreis für die No Sugar Sugar Produkte zwischen 8 bis 12 Euro.

Nichts desto trotz denke ich, dass ich immer mal eine Dose kaufen werde, um zwischendurch den Zuckerersatz verwenden zu können (da freut sich auch das Gewissen) ;-)
Wenn ihr euch noch weiter über die Produkte informieren wollt, könnt ihr das hier tun.

Und jetzt seid ihr an der Reihe:
Die Hamburg Fructose GmbH hat mir nämlich noch eine 350g Dose Erythrit und jeweils eine 400g Dose Erythrit-Stevia und Xylit zum Verlosen zur Verfügung gestellt.

Was ihr tun müsst um teilzunehmen?
  • Lasst einfach ein Kommentar unter diesem Beitrag da, welche Kreation euch aus meiner Themenwoche am besten gefallen hat und warum.
Wenn ihr unter 18 Jahre alt seid, fragt bitte eure Eltern um Erlaubnis.
Für jeden Gewinn wird ein Teilnehmer ausgelost.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Verlosung endet am 24.08.2014 um 24 Uhr.
Der Versand der Gewinne erfolgt durch die Hamburg Fructose GmbH direkt an euch.

Noch einmal möchte ich der Hamburg Fructose GmbH für die Testprodukte und die Verlosung ganz herzlich danken. Die Testwoche hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich erste Erfahrungen mit Zuckerersatz sammeln zu können.

Weitere Kreationen aus der Themenwoche

Kommentare :

  1. Sieht sehr lecker aus =) Mir gefällt diese Kreation am besten.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ramona,

    von diesem "Nichtzucker" habe ich in den letzten Wochen schon öfters von meiner Kollegin gehört - hört sich ja schon sehr interessant an. Leider konnte ich ihn bis jetzht noch nicht probieren, aber vielleicht klappt es ja jetzt bei Dir! :-)

    Ich finde die Käsekuchenmuffins am besten, weil ich Käsekuchen liebe :-)

    Liebe Grüße aus Bayern
    Alice

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ramona,

    eine klasse Idee dieses Joghurt Eis - und definitiv mein Favorit. Ich selbst mache mir auch öfter Joghurt Eis in dem ich einfach gefrorene Frühte mit Joghurt mixe und mit Agavendicksaft süße. Mit Xylit habe ich noch nicht gearbeitet, deshalb würde ich mich sehr über das Probierpaket freuen.

    Liebe Grüße,

    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und vielen Dank für diese schöne Verlosung! Mir hat in der Themenwoche "No Sugar Sugar" das Joghurt-Fruchteis am besten gefallen, da ich sehr gerne Eis esse und die zuckerfreie Variante ist da natürlich nicht nur für die Zähne sehr verlockend. Gerne versuche ich daher mein Glück bei der Verlosung.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht wirklich sehr lecker aus. (: Ich habe es jetzt auch schon ein paar mit mit Xylit Pulver und Xylit Schokolade versucht und ich denke dass ich jetzt öfter Xylit kaufen werde, weil es eigentlich nur Vorteile gibt. (:

    AntwortenLöschen