Samstag, 26. Juli 2014

Joghurt-Torte mit Brom- und Heidelbeeren

Sooo, es ist mal wieder an der Zeit für eine leckere Torte.
Ich wollte diese Torte schon seit Ewigkeiten backen und euch das Rezept verraten, aber irgendwie bin ich als nicht dazu gekommen. Im Moment habe ich irgendwie einfach zu viele Ideen und kann mich manchmal nicht entscheiden, was ich als erstes mache und dann kann es passieren, dass eine Sache einfach von Woche zu Woche "geschoben" wird.

Zum Glück habe ich einen tollen kleinen Planer (ich nenne ihn liebevoll meinen zweiten Kopf), der mich in meinem Bloggerdasein begleitet :-)
Mit meinem Erbsenhirn würde ich vermutlich ständig Termine vergessen und mich mit meinen Blogposts total verzetteln. Also ultra praktisch ;-)
Der Planer ist zu meinem ständigen Begleiter geworden, so dass ich, wenn ich mal wieder einen Blitzgedanken habe, diesen schnell hineinschreiben kann. Würde ich das nicht tun, könnte ich mich zwar ein paar Stunden später noch daran erinnern, dass ich eine Idee hatte, aber eben nicht mehr welche. Deshalb auch Erbsenhirn ;-)

Für diese Woche stand eine neue Runde "Ich backs mir" bei Clara auf dem Plan. Das Motto für Juli: Sommerrezepte (süß sollte es sein und etwas mit Kuchen zu tun haben).
Juhu, meine Beerige Joghurt-Torte hat ihren lang ersehnten Auftritt ;-)
Die Torte ist wirklich super für heiße Sommertage, total fruchtig (trotz der Sahne auch recht leicht) und wenn man sie für eine Stunde vor dem Servieren in den Gefrierschrank packt, auch richtig erfrischend.
Darf ich vorstellen, die immer wieder vertröstete und aufgeschobene Joghurt-Torte mit selbstgepflückten Brom- und Heidelbeeren :-)

Wie macht ihr das denn? Habt ihr all eure Vorhaben und Termine im Kopf oder müsst ihr wie ich auch alles aufschreiben?


Zutaten

Teig:
200g Heidelbeeren
2 Eier
150g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
130g Butter
300g Saure Sahne
200g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
60g Haferflocken

1 Zitrone (unbehandelt)
30g Zucker

Fruchtfüllung:
12 Blatt Gelatine
1 Vanilleschote
120g Zucker
400g Joghurt
400g Brombeermark
400g Schlagsahne

Verzierung:
200g Heidelbeeren
150g Brombeeren
250g Schlagsahne

Backzeit:
Ober-/Unterhitze: 180°C // 35 Minuten


Zubereitung

Beeren waschen und verlesen.
Eier, Zucker und Vanillezucker hellcremig aufschlagen. Butter und Saure Sahne unterrühren.
Mehl, Backpulver und Natron über die Eimasse sieben und glatt rühren. Haferflocken und Heidelbeeren vorsichtig unterheben.
Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Springform (26cm Durchmesser) geben und backen.


Schale von der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Beides zusammen mit 5 EL Wasser und dem Zucker in einem kleinen Topf erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Den gebackenen Tortenboden mit dem Zitronenwasser beträufeln und auskühlen lassen.

Für die Füllung die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
Gelatine ausdrücken und zusammen mit dem Mark der Vanilleschote und dem Zucker in einem Topf auflösen (geringe Wärmezufuhr).
3-4 Esslöffel Joghurt zum Temperaturangleich unterrühren. Die Masse in eine große Schüssel umfüllen und den restlichen Joghurt und das Brombeermark unterrühren.

Die Sahne steif schlagen und unter die Creme heben. 3 Esslöffel Creme abnehmen und zur Seite stellen.


Um den Tortenboden einen Tortenring stellen und die Creme einfüllen, glatt streichen und mit Folie bedeckt mindestens 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Jetzt geht es ans Verzieren :)
Erst einmal die Beeren waschen und verlesen.
Sahne steif schlagen und halbieren. Unter eine Hälfte die zur Seite gestellte Brombeerfüllung schlagen. Beide Hälften in je einen Spritzbeutel mit einer kleinen Lochtülle füllen.

Nun die Torte aus dem Ring lösen und den Rand abwechselnd mit weißen und rosanen Sahnestreifen bespritzen (senkrecht). Streifen mit einem Löffel leicht verschmieren.

Restliche Sahne in einer dünnen Schicht auf die Torte streichen. Brom- und Heidelbeeren auf de Torte verteilen.


Wie schon erwähnt ist die Torte besonders lecker wenn ihr sie etwa eine Stunde in den Gefrierschrank stellt und dann auffuttert :-)

Kommentare :

  1. Liebe Ramona,
    deine Torte gefällt mir richtig gut - und selbst gepflückte Beeren? Wie toll ist das denn :-) Mir geht's ähnlich mit Ideen, manchmal fällt mir was ein und mein Mann wundert sich, warum ich alles stehen und liegen lasse, weil ich die Idee ganz schnell aufschreiben muss :-P
    Wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kimi, Dankeschön! Hihi da bin ich ja froh, dass es nicht nur mir so geht ;-) Ich wünsche dir eine schöne Woche :) Liebe Grüße Ramona

      Löschen
  2. Hmmm!
    Toll finde ich an deinem Rezept, dass da die Beeren schon im Teig sind, das macht ihn bestimmt megasaftig und dann noch in der Creme in Beerenlaune, hm , sieht so lecjpker aus.
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Monika :-) Liebste Grüße Ramona

      Löschen