Montag, 21. Juli 2014

Eistorte à la Schwarzwälder Kirsch

Ihr Lieben, gestern stand direkt der nächste Geburtstag vor der Tür, dieses mal mein eigener :-)
Doch nicht nur das gab Grund zu feiern, sondern auch das einjährige Zusammen wohnen mit meinem Liebsten. Unfassbar wie schnell ein Jahr vergangen ist und noch viel unfassbarer (also irgendwie stoße ich grammatikalisch im Moment an meine Grenzen :-D ), dass in unserem Büro immer noch drei unausgepackte Kartons standen. Jaaaa standen, Vergangenheit, denn bevor die Kartons unausgepackten-Jahrestag feiern habe ich am Samstag kurzerhand entschlossen den einen Strich durch die Rechnung zu machen ;-) Sollte ja eigentlich ganz fix gehen, die paar Sachen wegzuräumen, also nachdem ich gefühlt stundenlang alte Freunschaftsbücher und Fotoalben durchstöbert habe und das Büro in ein Schlachtfeld verwandelt habe. Das blieb vor meinem Liebsten natürlich nicht verborgen, als er versucht hat sich einen Weg zu seinem Computer zu bahnen. Also war er ja mehr oder weniger genötigt mit mit den Kartons zu helfen. Immerhin waren ja auch zwei von ihm. Jetzt ist es nur noch einer, der ordentlich sortiert im Schrank steht. Nach seiner Aussage "hat er sein halbes Leben in den Müll geworfen" aber ich glaube ganz so schlimm ist es nicht, er hat ja selbst entschieden was weg kommt und was nicht ;-)

So zurück zum Geburtstag: Ich hatte ein Weile überlegt was ich denn backen könnte und hatte dann die Idee es einmal mit einer Eistorte zu versuchen (verrückt, dass ich da nicht früher drauf gekommen bin) und war wirklich positiv überrascht wie gut die Herstellung funktioniert hat und wie lecker sie auch war :-) Ich werde demnächst auf jeden Fall noch ganz viel Eis selbst machen :)

Hab ihr schon einmal eine Eistorte selbst gemacht? Wenn ja, was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?


Zutaten

250g Sauerkischen
125g Eiszauber für Fruchteis (z.B. von Diamant)

350ml Milch
2 EL Kakao
50g Schokoraspel (Zartbitter)
200g Eiszauber für Milcheis (z.B. Diamant)

50g Schokoraspel zum Verzieren


Zubereitung

Als erstes werden die Kirschen gewaschen und entkernt. Kirschen zusammen mit 2 El Wasser und dem Eiszauber für Fruchteis in eine hohes Gefäß geben. Das Ganze 3-4 Minuten mit dem Pürierstab schaumig pürieren. Damit die Masse später schön cremig ist Luft unterheben. Hierfür den Pürierstab immer wieder komplett aus der Masse heben und wieder eintauchen.

Weiter geht es mit dem Milcheis: Milch in ein großes möglichst hohes Gefäß geben (das Volumen verdreifacht sich etwa). Eiszauber für Milcheis dazugeben, kurz auf der ersten Stufe des Rührgerätes vermengen und dann 2-3 Minuten auf der höchsten Stufe cremig schlagen.

Die Masse halbieren. In eine Hälfte den Kakao sieben und unterrühren. Anschließend vorsichtig die Schokoraspel unterheben.


Den Boden einer Springform (24cm Durchmesser) mit Frischhaltefolie auslegen (danke Yvonne für den super Tipp) und etwa die Hälfte der Schokocreme einfüllen und gleichmäßig verteilen. Darauf die Hälfte der Kirschcreme verteilen (gleichmäßig funktioniert das jedoch nicht, ziemlich schnell musste ich nämlich feststellen, dass die Fruchtmasse wesentlicher schwerer ist und etwas untergeht).
Als nächstes die Hälfte der hellen Creme darüber geben.
Restlich Creme genauso schichten. Ich habe versucht ein paar Tuffs aufzuspritzen, welche aber auch leider versunken sind :)
Zum Schluss werden noch die übrigen Schokoraspel auf die Torte gestreut und dann geht es am besten über Nacht ab in den Gefrierschrank.


Das Eiszauber habe ich zum ersten mal verwendet und finde es funktioniert ganz prima. Das Eis ist sehr cremig und nicht zu süß. Die Eistorte habe ich etwas 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank geholt, dann lässt sie sich leichte schneiden und verputzen :-)

Kommentare :

  1. Tolles Rezept und schöne Fotos!!! :)
    Liebe Grüße!
    Johanna
    http://efilelahni.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Wow..ich lieeebe Eistorten. Die sieht mega lecker aus .

    LG Sunny

    Http://lebenswert2014.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebe Sunny, wenn es nach mir ginge würde ich den ganzen Tag nur Eis essen ;-) Dankeschön, Liebe Grüße Ramona

      Löschen