Dienstag, 16. Juni 2015

Zitronen-Quark-Torte

Nach den Cupcakes war es vergangenes Wochenende mal wieder Zeit für eine Torte.
Und zwar eine Zitronen-Torte, jawohl. Seit Wochen habe ich total Lust auf eine Zitronen-Torte und da das Wetter ja auch wieder super schön war, gab es eine erfrischende Quark-Torte.

Irgendwie fand ich meine Torte so ganz ohne Deko etwas nackig, weshalb ich dann schnell noch ein paar Schmetterlinge aus Fondant gebastelt habe. Dabei liegt die Betonung auf schnell, denn ich kann euch sagen bei den sommerlichen Temperaturen ist das mit dem Fondant gar nicht so einfach, weil das Zeug unglaublich schnell trocknet.

Das wiederum kam mir dann aber doch zu Gute, denn bis zum dekorieren waren die Schmetterlinge dann so weit getrocknet, dass ich sie gut auf der Torte platzieren konnte.

So jetzt aber zu Rezept ihr Lieben, das ich übrigens aus der Lisa Sweet Dreams gemopst habe.



Zutaten

Teig:
3 Eier
100g Zucker
100g Mehl
1 TL Zitronenschale
1 TL Backpulver

Zitronencreme:
5 Blatt Gelatine
150ml Zitronensaft
120g Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Ei
2 Eigelb
70g Butter
300g Quark
400ml Schlagsahne

50g Zitronenplätzchen
ggf. Schmetterlinge aus Fondant

Backzeit:
Ober-/Unterhitze 180°C // 25 Minuten


Zubereitung

Eier mit 3 Esslöffeln heißem Wasser und Zucker hellcremig aufschlagen.
Mehl, Zitronenschale und Backpulver mischen und unter die Eimasse heben. Springform (Durchmesser 24cm) mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen, glatt streichen und backen.

Für die Zitronencreme die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
Zitronensaft und Zucker erhitzen.
Puddingpulver, 2 Esslöffel Wasser, Ei und Eigelbe verquirlen. Puddinggemisch mit dem Zitronensaft verrühren und unter Rühren aufkochen.
Topf vom Herd nehmen, Butter einrühren. Gelatine ausdrücken und unterrühren.
Creme auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Quark unter die Creme heben.
Sahne steif schlagen und ebenfalls unter die Creme ziehen.


Tortenboden waagerecht halbieren. Um einen Boden einen Tortenring stellen und die Hälfte der Creme einfüllen, glatt streichen. Zweiten Boden drauflegen und bis auf 3 Esslöffel die restliche Creme einschichten. Torte etwa 3 Stunden kühlen.

Tortenring entfernen und den Rand mit der übrigen Cremen bestreichen.
Zitronenplätzchen zerbröseln (ich habe sie einfach in einen Gefrierbeutel gepackt und mit dem Fleischhammer draufgehämmert) und an den Tortenrand drücken.
Ggf. die Torte kurz vor dem Servieren noch mit Fondant-Elementen verzieren.

Kommentare :

  1. Liebe Ramona,
    deine Zitronentorte sieht einfach himmlisch aus. Leider sieht's bei uns wettertechnisch so gar nicht nach Sommer aus, aber so ein Stückchen kann ich auch gut und gerne bei Regenwetter verdrücken :-)
    Sei ganz lieb gegrüßt!
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön du Liebe! Ja das Wetter war die letzten Tage bei uns auch nicht soooo schön, aber immerhin musste ich so die Pflanzenmal nicht gießen ;-)
      Viele liebe Grüße
      Ramona

      Löschen