Samstag, 19. April 2014

Cupcakes mit Kokosfrosting (Häschen)

So wie ich nun mal bin, komme ich mitten am Osterwochenende noch mit ein paar Häschencupcakes um die Ecke ;-)  Etwas auf den letzten Drücker, aber es sind ja noch zwei Tage :)

Bei Himmlische Süßigkeiten habe ich ein super Rezept gefunden um diese sensationell leckere Creme aus Raffaellos selbst zu zaubern und diese als Frosting auf die Cupcakes gepackt. Ein Muss für alle Raffaello-Fans.

Ich wünsche euch allen Frohe Ostern und ein paar schöne Feiertage.
Lasst euch die Osterhasen gut schmecken :-)





Zutaten
12 Stück

Teig:
150g Butter
120g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
150g Mehl
1 EL Backpulver
4 EL Zitronenbuttermilch

Frosting (Raffaellocreme):
50g Kokosraspeln
55g Kokosfett (mindestens 2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen)
40ml Öl
50g weiße Schokolade
10g Puderzucker

Deko:
7 EL Kokosraspeln

Ohren und Nasen
1 Eiweiß
2 EL Zitronenbuttermilch
300g Puderzucker
rote Lebensmittelpaste

Gesicht
50g weiße Schokolade
schwarze Lebensmittelpaste

Backzeit:
Ober/Unterhitze 190°C // 20 Minuten


Zubereitung

Für den Cupcaketeig Butte, Zucker und Salz schaumig rühren. Anschließend die Eier zugeben und gut verrühren. Zum Schluss Mehl, Backpulver und Buttermilch unterrühren, bis ein cremiger Teig entstanden ist.
Der Teig wird nun zu etwa 3/4 in die Förmchen gefüllt und gebacken. Nach dem Backen die Cupcakes auf ein Rot stellen und auskühlen lassen.


In der Zwischenzeit kann die Kokoscreme hergestellt werden:
Hierzu werden die Kokoraspeln kurz in der Pfanne angeröstet und noch warm mit Hilfe eines Mixers zerkleinert. 5g Kokosfett schmelzen und zu den Kokosraspeln geben - gut durchmixen. Jetzt wird noch ein Teelöffel heißes Wasser dazugegeben und etwa 2 Minuten durchgemixt.
Die Masse auf einem Brett verteilen und mit einem Nudelholz zerquetschen :-D












Als nächstes wird die Schokolade in einer Schüssel im Wasserbad geschmolzen. Sobald die Schokolade komplett geschmolzen ist, die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und die Kokosraspeln mit einem Kochlöffel unterrühren. Restliches Kokosfett (nicht geschmolzen) und Öl dazugeben und gut verrühren. Gegebenenfalls das Kokosfett mit dem Kochlöffel etwas zerstampfen.


Zum Schluss noch den Puderzucker unterrühren und die Masse für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, zwischendurch umrühren.

Die Masse wird nun auf die ausgekühlten Cupcakes gestrichen und mit Kokosraspeln bestreut.


Für die Ohren und Nasen habe ich ein einfaches Fondant gemacht: Eiweiß in einer Schüssel mit einer Gabel verquirlen, Buttermilch zugeben und verrühren. Je nach Geschmacksrichtung kann man auch eine andere Sorte oder Saft verwenden. Nun nach und nach den Puderzucker zugeben und verkneten bis eine feste, formbare Masse entstanden ist.


Die Hände am besten etwas mit Mehl einpudern.
Für die Ohren aus ein bisschen Fondant eine Rolle formen auf ein Backpapier legen, vorsichtig platt drücken und den oberen Teil spitz zusammendrücken (benötigt werden ja nur 24 Ohren aber ich mache 2-3 mehr, falls welche zu Bruch gehen) :-)



Das restliche Fondant - jetzt gerade stelle ich mir die Frage ob es eigentlich der oder das Fondant heißt, peinlich ;-) - mit etwas roter Lebensmittelpaste einfärben. Für das Ohrinnere werden auch kleine Rollen geformt, auf die weißen Ohren gelegt und vorsichtig geformt. Jetzt noch 12 kleine Kugeln formen, die später als Nasen dienen. Das Ganze am besten über Nacht trocknen lassen.                                                                         
                                                                       

Die Ohren und die Nasen habe ich an der Rückseite mit der restlichen Kokoscreme bestrichen, damit sie anschließend gut am Cupcake kleben bleiben.

Für das restliche Gesicht Schokolade in einem Gefrierbeutel im Wasserbad schmelzen, ein kleines Loch schneiden und zwei Tropfen unter die Nase setzten.
Die restliche Schokolade mit schwarzer Lebensmittelpaste einfärben und jeweils zwei Punkte als Augen auf die Cupcakes tropfen lassen.













Mit der schwarz gefärbten Schokolade lange dünne Streifen auf ein Backpapier ziehen, trocknen lassen und anschließend auf die gewünschte Länge abbrechen und als Schnurrhaare auf die Cupcakes stecken.


Fertig sind die Häschencupcakes :-)




Kommentare :

  1. Sind die knuffig, ich habe einen allerliebsten Kokosfan an meiner Seite, der würde sich über sowas sicher freuen!

    Liebe Grüße! Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lena, vielen lieben Dank, freut mich, dass dir die Häschen gefallen :) Viele Grüße (zurzeit aus Hamburg) Ramona

      Löschen